Wir über uns

Teaserbild

Kirchliche Trägerschaft
Die Ökumenische Diakoniestation Friedberg blickt auf eine lange Tradition zurück. Sie wurde im Jahr 1975 als Einrichtung der evangelischen Kirche gegründet. Zu unseren Klienten zählen Menschen, die sich wegen ihres Alters oder auf Grund von Krankheit nicht mehr selbstständig versorgen können, aber gerne in ihrem zu Hause und familiären Umfeld bleiben möchten.

Arbeitsgebiete
Neben Kranken- und Altenpflege, bieten wir auch Leistungen an , wie Haus- und Familienhilfe, Beratungsgespräche, Hauskrankenpflegekurse, die Vermittlung von begleitenden Diensten und Pflegebesuche nach § 37 SGB XI. Zudem stehen wir auch in enger Zusammenarbeit mit Ärzten, Apotheken, Krankenhäusern, der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. sowie Hospizgruppen.

Einsatzbereich
Träger der Station sind die evangelischen Kirchengemeinden Friedbergs einschließlich der Stadtteile Bauernheim, Bruchenbrücken, Dorheim, Fauerbach, Ockstadt, Ossenheim und Bad Nauheim.

„Diakoniesiegel Pflege“
Im Jahre 2005 hat das Zertifizierungsverfahren nach ISO 9000 begonnen und damit einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess in die Wege geleitet. In den jährlichen Überprüfungen wird das Zertifikat „Diakoniesiegel Pflege“ neu vergeben. Es wird von dem unabhängigen Institut der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung verliehen und garantiert für hohe Qualitätsstandards in der Pflege.

Qualifizierte Mitarbeiter
Eine weiteres Merkmal der Ökumenischen Diakoniestation Friedberg sind die qualifizierten Mitarbeiter. Unser Team besteht aus ausgebildeten Pflegefachkräften und arbeitet nach festgelegten Pflegestandards.

„Mehr als Pflege erfahren...“
Neben der fachlichen Qualität in der Pflege hat die menschliche Begleitung von Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen für uns einen besonderes hohen Stellenwert. Verständnis und Einfühlungsvermögen gehören zu einer umfassenden Pflege und Betreuung, die unsere MitarbeiterInnen in die persönliche Begegnung mit einbringen.